Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

9 Stereotypen von Thailänderinnen die du kennen musst!

In dem Artikel erkläre ich 9 Stereotypen von Thailänderinnen, die absolutes Gift für eine Beziehung sind. Und was ich generell zu einer Beziehung mit Thailänderinnen sagen kann. 

Der Grund ist, dass ich in letzter Zeit immer mehr Fragen dazu bekomme und Menschen mir ihre Liebesgeschichten mit ihrer thailändischen Freundin schildern und mich um Rat oder meine Meinung fragen.

Da scheinbar so viele Hilfestellungen suchen versuche ich hier einen Artikel zu schreiben der dir ein paar Einsichten in die Kulturunterschiede und die Stereotypen gibt. Also keine wissenschaftliche Qualifikation, sondern meine persönliche subjektive Wahrnehmung und Meinung. Generell kann ich dazu natürlich keine allgemein gültige Aussage machen.

Das meiner Meinung nach aller größte Problem hat nichts mit Thailand oder überhaupt irgendeiner Nationalität zu tun.
Das Problem mit deiner eigenen Persönlichkeit bzw. Männlichkeit.

Viele Männer, die sich eine Thaifrau suchen kennen sich selbst gar nicht in Bezug auf ihre Persönlichkeit oder Männlichkeit.

Die meisten identifizieren ihre Person mit ihrem Beruf. Egal ob das Lehrer, Grubenarbeiter, Ingenieur oder Unternehmer sind. Und sind wir uns ehrlich: So werden in Deutschland Partnerschaften eingegangen – weil es funktional zusammenpasst.

Die meisten Unternehmer, die ich kenne, haben ihre Frau nicht weil sie sie leidenschaftlich lieben, sondern weil sie ihnen den „Rücken“ freihält.

Und das funktioniert mit einer Thailänderin nicht.

Es ist wichtig, dass du dich selbst kennst und weißt wer du bist. Dass du deine persönlichen Grenzen kennst. Grenzen die du nicht überschreitest aber auch Grenzen die andere nicht überschreiten dürfen.

Das sind meiner Meinung nach das größte Problem, das nicht nur in einer Beziehung mit einer Thailänderin oder generell einer Frau eine Rolle spielt, sondern in jeder zwischenmenschlichen Beziehung.

Also nun zu den beziehungsruinierenden Stereotypen die mir in Thailand aufgefallen sind:

Wenn du bereist verliebt bist, dann hast du das Problem, dass du die Stereotypen and deinem Liebling (noch) nicht erkennen kannst.

Warum?

Das Problem ist das gleiche, das wir immer im Leben haben. Wenn wir etwas von etwas überzeugt sind, dann nehmen wir nur noch Dinge wahr, die in dieses Glaubensbild passen. Alles was nicht in dieses Bild passt nehmen wir erst gar nicht wahr. Und solange wir verliebt sind, nehmen wir nichts wahr an unseren Partnern was gegen sie spricht.

1 Die Thailänderin auf der Suche nach einem Bankomaten.

Das ist meiner Meinung nach ein tatsächlicher Thai-Stereotyp und wahrscheinlich gibt es einige die bereits Erfahrung gemacht haben mit Thailänderinnen, die einem die Idee vermitteln wollen, dass deine Bestimmung als Farang – als Mann – diejenige einer wandelnden Geldbörse sei.

Es gibt einige Thai Frauen, die in einem Ausländer nach einer Geldmaschine suchen, aber wirklich hardcore. Und das perverse daran ist: Sie finden jede Menge davon! Es ist unglaublich wie viele Haubentaucher das es gibt, die auf Pussykommando die Brieftasche herausreißen und alles bezahlen sofern sie dazu in der Lage sind. Und hinterher behaupten wollen, dass sie nicht gewusst hätten, dass die Frau nur auf ihr Geld gestanden ist!

Das hat nichts damit zu tun, dass man als Mann die Rechnung im Restaurant bezahlt oder generell die Rechnung der Frau übernimmt. Sondern, dass sind Frauen die dich nötigen wollen alles zu bezahlen was in ihrem sozialen Umfeld an Rechnungen auftaucht. Das Auto vom Schwager, ein neues Haus für die Eltern, die Schulkosten für die Tochter ihrer Tante, usw..

2 Die Goldgräberin

Die Goldgräberin unterscheidet sich von der Bankomatfrau dadurch, dass sie eher aufs Ganze geht.

Wenn bei ersterer einmal kein Geld herauskommt, dann versucht sie es noch einmal, eventuell tretet sie noch einmal kurz gegen den „Bankomaten“ und wenn er kein Geld mehr auswirft ist er in ihren Augen kaputt und damit nicht mehr existent.

Bei der Goldgräberin sagt es bereits der Name: Die gräbt bis sie findet! Solange sie glaubt, dass sie fündig werden wird, solange wirst du die auch nicht los. Daher sind sie sehr schwer zu unterscheiden von jemanden der tatsächlich Gefühle für dich hat. Aber bei den meisten erkennt man nach einiger Zeit doch das gieren nach Material.

3 Mit Emotionen spielende Manipulatorin

Es gibt Thai Frauen, die können innerhalb von einer Sekunde zwischen Lachen und Weinen wechseln. Dabei leben sie aber nicht ihre Emotionen aus, sondern es geht einzig und alleine darum, dich zu manipulieren, etwas zu tun, das du nicht möchtest. Und diese emotionalen Manipulatorinnen finden sehr schnell heraus, ob bzw. wann sie bei dir auf die Tränendrüse drücken müssen, wann sie dich zum Lachen bringen müssen, um dich genau dahin manipulieren zu können, wo sie dich haben wollen.

Diese Frauen haben sich extrem unter Kontrolle, dass man sehr leicht eine soziopathische Persönlichkeit unterstellen könnte.

Irgendwann fühlst du aber dann die emotionale Leere in eurer Beziehung.

4 Die Drama-Queen – Das emotionale Kind

Das Gegenteil ist die emotional unerwachsene und unkontrollierte Thai Frau. Mit der schaukelst du von einer Drama Aufführung zur nächsten. Über 90% ihrer Kommunikation beschäftigt sich mit Drama-Problemen.

Das ist sicherlich ein Phänomen des modernen Fernsehens. Die thailändischen Soaps sind pures Gift für die Bevölkerung. Thailändische Soaps sind absolut aggressiv bzw. zeigen und verherrlichen aggressive Frauen. Am besten auch noch in Kombination mit körperlicher Gewaltverherrlichung. Also Frauen die gewalttätig gegen super nette und fürsorgliche Männer werden. Das heißt, viele Frauen leben in dieser Soap Welt und glauben das ist das Leben und so sollte es sein. Diese Frauen sind Drama Queens und für nichts was lebensrelevant ist zu gebrauchen.

5 Die Erpresserin – auch ein emotionales Kind

Ich weiß nicht ob das grundsätzlich typisch Thai ist. Ich denke die gibt es gibt es überall auf der Welt, aber ich habe es noch nie so extrem erlebt wie in Thailand.
Wie oft ich schon gehört habe: „Wenn du … machst (oder nicht machst) dann gehe ich wieder nach Pattaya arbeiten!

Und ein mündiger Mitteleuropäer sitzt dieser Frau – ich hätte jetzt fast fälschlicher Weise Kreatur gesagt – gegenüber und sagt daraufhin: „Ja“!!!???

Dein Partner, der Mensch, den du liebst als deine Ergänzung zu deinem Leben sagt zu dir: „Wenn du nicht so tust wie ich will, dann gehe ich und ficke für Geld mit jeden Typen der daherkommt.“

Für die Kategorie muss ich zugeben, da fehlen mir einfach die Worte.

6 Die aggressive und gewalttätige Thai Frau

Die meisten denken ja, dass so eine zierliche Thailänderin doch immer nett, lächelnd und sanftmütig ist. Und die meisten sind auch sehr zurückhaltend, aber es gibt ein paar Ausnahmen.

Eines ist hier besonders hervorzuheben: Wenn Thais aggressiv werden, dann ist deren Hirn komplett ausgeschaltet. Die haben eh generell ein kleineres Denkvermögen meiner Meinung nach aber in Rage ist jegliches Denken bei ihnen ausgeschaltet.

Es ist unglaublich wie oft ich im Isan „Farangs“ gesehen habe die von ihrer Thai Freundin mit einem Schlachter- oder Buschmesser bedroht worden sind.

Ich wette, mindestens 50 % der Farangs im Isan sind von der Frau bereits bedroht worden.

7 Die krankhaft eifersüchtige Thai

Es gibt manche oder viele Thais, die sagen ich bin eifersüchtig, weil ich dich liebe. Die verwechseln Liebe mit Verlustangst. Diese Frau hat keine Idee von Liebe und schon gar nicht mit dir. Diese Frau will dich besitzen und kontrollieren.

Du kannst nirgends wohin gehen ohne sie.

Sie ruft dich 1000 mal an wenn du alleine irgendwo bist und wehe wenn du zu spät nachhause kommst, …

Sehr oft geht dieser Charakterzug auch mit dem der Aggression und Gewalttätigkeit einher. Nicht umsonst ist Thailand das Land, wo weltweit die meisten Penisse wieder angenäht werden, weil sie von eifersüchtigen Weibern abgeschnitten wurden.

Vieles von den Eigenschaften, die ich hier erzähle deuten auch auf eine Borderline Persönlichkeitsstörung hin.

8 Im Normalfall würde ich Alkohol- und Drogensüchtige nicht erwähnen.

Aber in Thailand habe ich mich oft gefragt ob Europäer, die nach Thailand reisen im Bezug auf Drogen Hirntot sind. Die nehmen sich eine Partnerin die irre auf Drogen oder Alkohol drauf ist. Auch da fällt mich nichts dazu ein.

9 Die Verteidigerin

Das ist eine Charaktereigenschaft, die mir in Europa nicht so aufgefallen ist aber hier in Thailand extrem.

In der Thai Kultur gibt es die Idee, dass wenn du nichts weißt, kannst du auch nicht falsch liegen oder auch nichts falsch machen. Und damit kannst du dein Gesicht immer behalten – also nicht verlieren, was die größte Angst der Thailänder zu sein scheint.

In Europa würde ich sagen ist es umgekehrt, weil da einfach das zwanghafte dummbleiben als bereits falsch angesehen wird.

Manche Thailänderinnen versuchen ihr Gesicht zu verteidigen indem sie alles abblocken was neu oder unverständlich für sie ist oder sein könnte. Die weigern sich mit dir über irgendetwas zu reden was über den Intelligenzgrad von Rühreikochen oder Beine breit machen hinausgeht. Da werden die entweder aggressiv oder komplett gelangweilt und lethargisch oder halten sich die Ohren zu und singen lalalalalalala… .

Wenn du jetzt glaubst diese Frauen triffst du nur in der Unterschicht an, dann hast du dich aber gewaltig getäuscht. Auch in der Highest Society triffst du diese Art von Frauen. Und für viele Thailänder passt das auch, weil die von ihrer oder oft auch zweit oder dritt Frau auch nicht mehr erwarten oder wollen.

Eine Antwort auf 9 Stereotypen von Thailänderinnen die du kennen musst!

  • Hallo Helmut, hab mich wie immer köstlich amüsiert.
    So ist also meine (Thai) – Herzdame eine 7 und 9. danke für Deine herzlich erleuchtenden Worte. Ich habe noch nicht alle Vid`s gesehen, aber das Thema ist seid zwei Jahren ein Teil meines Lebens. Auf der Suche nach Antworten bin ich auf Deinen großartigen Blog gestoßen.
    Danke, bis später,

    Berndè

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute