Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Die Wildschweine

Die Wildschweine haben meine Hühner gefressen 

Wir haben 8 Hühnerküken gekauft. Davon waren zwei ganz besonders wertvoll. Es waren Malaysische Hühnerküken die man hier in der Umgebung sonst nicht bekommt. Die Rasse hat mich fasziniert, da der Vater dieser Küken 7 Kilo wiegt – also Riesenhühner. Deshalb habe ich mich auch sehr gefreut, dass der Besitzer mir die zwei Küken verkauft hat. Die anderen Küken sind Japanische Zwerghühner. Die sind auch sehr selten hier aber die gibt es halt doch öfter. 

Zuhause angekommen wollte ich die Küken zunächst in einem Karton halten für die nächsten paar Tage und dann in einen Käfig zu ihrem eigenen Schutz. Meine Freundin aber musste die zwei Küken unbedingt zu den Wildschweinen sperren. Die sind zwar auch noch quasi Frischlinge, aber doch gefräßig. Ich hatte ziemliche Bedenken ob das gut geht. Aber meine Freundin hat mir quasi garantiert, dass die Wildschweine den Küken nichts tun. 

Eine halbe Stunde später habe ich mich dann über mich geärgert, dass ich mich immer überreden lasse.

Da waren die Küken nämlich schmatzend gefressen. Und wie die Schweine geschmatzt haben – unvorstellbar! 

In so Situationen fällt es mir schwer ruhig zu bleiben. Wenn ich vorher diskutiere und erkläre, dass ich denke, dass die Wildschweine die Küken fressen werden und mir dann in einem Wortschwall klar gemacht wird, dass ich keine Ahnung habe, und dann: HABE ICH DOCH RECHT – LEIDER ZU UNGUNSTEN MEINER SCHÜTZLINGE. 

Aber gegen die Thailändische Intelligenz ist so schnell noch kein Kraut gewachsen. 

Ansonsten ist erinnert mich Nan echt immer mehr und mehr an Europa. Das liegt wohl an der Königstochter die Nan unbedingt zivilisieren musste. Ich verstehe nicht warum die Menschen so Scheiße sind! Woher nehmen sich ausgerechnet die dümmsten Arschlöcher immer das Recht sich zu Gott zu erheben und zu entscheiden, dass jemand anders unter bemittelt ist und das man ihn zivilisieren muss. Aber noch nie hat dann eine dieser Missgeburten dann die Verantwortung für sein „göttliches“ Handeln übernommen. Hier in Nan zum Beispiel findet man lächelnde Gesichter in den gleichen „rauen Mengen“ wie in Österreich. Deshalb noch einmal meine Frage: Was denken sich die Missgeburten wenn sie glückliche Menschen sehen? Warum muss man glückliche Menschen so lange mit Schule und Wirtschaft traktieren bis sie dann endlich genauso Scheiße dreinschauen wie die dumme Massenbevölkerung in Europa?

Wo sind die Philosophen die mir Auskunft geben können???

Das wird dich auch interessieren:

Unsere kleine Farm Mittlerweile haben wir ein paar Haustiere. Enten, Wildschweine, Gänse, Hühner und auch Japanische Zwerghühner. Erfreulich ist, dass unsere Warzenenten Nachwuchs bekommen haben. Die kleinen sind echt süß. Bei den Gänsen w...
Spanferkelgrillen zum Geburtstag Zu meinem Geburtstag war es endlich wieder so weit – ein Schweindl musste herhalten für ein Barbeque. Man kann ein Schwein nicht besser zubereiten als es auf einen Spieß zu stecken und als Ganzes zu grillen. Wenn es noch...
Wildschwein Spanferkel Gestern habe ich wieder einmal ein kleines Wildschweinchen auf den Grill geworfen. Wobei auf den Grill geworfen stimmt nicht ganz eher auf den Bambus gesteckt 😉 Das war seit langem wieder einmal ein gemütlicher Abend....
Zwei Monate Nan Ein Resümee über zwei Monate in der Provinz Nan: Zuerst haben wir direkt in der Hauptstadt Nan gewohnt für etwa einen Monat. Aber jetzt leben wir hier in Ban Nam Pua. Das gehört zum Verwaltungsbezirk Wiang Sa. Da haben ...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute