Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Englisch-Lehrer in Thailand

Das erste das mir zu „Arbeiten als Englisch-Lehrer in Thailand“ einfällt ist: EXTREM. Wobei wahrscheinlich eine Lehrerfahrung in Deutschland oder Österreich auch extrem sein kann.

Als Beilage ist eine Sache sehr interessant für mich: Je mehr ich mit Menschen darüber rede wie beschissen ich die Arbeit als Lehrer finde, umso mehr wollen diese dann wissen wie man zu einer Lehrerstelle n Thailand kommt. – Welche Ambivalenz.

Eine Sache die mich wahrscheinlich unsympathisch macht.

In Europa hatten die Griechen Schulen zum Lernen fürs Leben entwickelt oder erfunden. Trotz des brutalen, blutigen Gegenkampfes der Katholiken sind noch immer Fragmente dieser Idee in Europa vorhanden.

Also damit junge Menschen Fähigkeiten erlernen die für die Menschheit wichtig sind um das Leben der gesamten Bevölkerung zu verbessern.

In Thailand gibt es Schulen, weil die einfach alles kopieren und alles nachmachen was der Westen macht. Und dass was die Thais kopiert haben ist quasi die Verpackung des Schulwesens. Das äußerliche Erscheinen aber den Sinn haben die Thais dabei nicht verstanden: Die glauben die Essenz des Schulwesens ist, dass sich 50 Kinder jeweils 1 Stunde lang sich mit einer erwachsenen Person in einem Raum befinden. Der durchschnittliche Thai hat einfach keine Idee was lernen bedeuten kann. Viele Thais glauben sogar, dass jemand der Bücher freiwillig liest nicht alle Latten am Zaun hat.

Jetzt die Frage: Ist es eine gute Idee in Thailand als Englischlehrer zu arbeiten?

Ohne mit der Wimper zu zucken sage ich: Ja!

Und jedem der ein „Gab Year“ machen möchte, dem würde ich uneingeschränkt dazu raten.

Warum?

Du lernst so unglaublich viel von der Welt kennen und entwickelst ein enormes Verständnis dafür wie und warum sich Menschen als erwartet. Du wirst extrem mit dir selbst konfrontiert, vor allem mit deinem eigenen Werte- und Glaubenssystem und mit dem Werte- und Glaubenssystem von einem Land, in dem die Menschen völlig anders ticken als in Deutschland. Wenn du Glück hast, dann lernst du auch Menschen kennen die weitgehendst keine „Werte“ haben wie z. B. Kinder in der Grundschule oder im Kindergarten.

Ich glaube, so ein Jahr in einem fremden Land zu arbeiten bringt ganz einfach in der persönlichen Entwicklung extreme Vorteile.

Heißt das jetzt, dass es nur Spass und Honiglecken ist als Lehrer in Thailand zu arbeiten?

Nein! Es kann sogar sein, dass du es als absoluten Horror empfindest, weil viele Situationen dich überfordern oder Sachen hier ganz anders ablaufen als du es dir vorher vorstellen konntest.

Auf der anderen Seite wirst du es nicht schaffen, nicht mindestens genauso viele extrem positive Erlebnisse zu haben.

Eines möchte ich aber wirklich ganz klar herausstellen: Wer aus Geldgründen in Thailand als Lehrer arbeiten möchte, der f***t sich selbst up!

Wenn du lernen möchtest, wie Menschen sind, dann wirst du vielleicht sagen: „Der Direktor der Schule hat sein Gehirn in seinem ganzen Leben wahrscheinlich weniger benutzt als ich pro Woche, trotzdem gibt er mir zu verstehen, dass er mich für einen Deppen hält und behandelt mich obendrein wie die maximalpigmentierten vor 200 Jahren in Amerika behandelt wurden – ist das nicht interessant?!

Wenn du aber in diesem Job wegen Geld bist, dann wirst du wahrscheinlich sagen: Ich lasse mich doch nicht für 600 Euro wie ein Stück Scheiße behandeln. – Und dann hast du auch wenig Nutzen aus diesem Job.

In Thailand werden Lehrer respektiert

Sehr oft wird auch damit geworben, dass die Thailändischen Schüler dich als Lehrer wahnsinnig respektieren und verehren.

Ich persönlich habe über 7 Jahre mehr als zehntausend Schüler aus ca. 300 verschiedenen Schulen aus ganz Österreich im Sport unterrichtet. Da weiß man in etwa wie im Durchschnitt der Respekt der Schüler in Österreich ist. Und daher kann ich diese These nicht bestätigen.

Gegenüber Thailändischen Lehrern wird den Schülern das eingebläut, meisten aber nicht gegenüber Ausländischen Lehrern. Ich selbst fand mich manchmal in Situationen die ich vorher nur aus amerikanischen Filmen kannte, wo jeder das macht was er will, rumschreit und Sachen quer durch die Klasse schmeißt.

SEE TEFL 4 Week Course and Paid Internships

Zweitens haben die Schüler nicht wirklich Respekt vor den Thailändischen Lehrern, sondern nur Angst vor den drakonischen Strafen und Sanktionen. Daher hast du als Ausländischer Lehrer die Möglichkeit, die die Thais nicht haben: Du kannst dir tatsächlich Respekt verschaffen gegen die allgemeine Vorstellung, dass es nicht möglich ist.

Staatliche und Private Schulen

Natürlich gibt es extreme Unterschiede zwischen privaten und staatlichen Schulen. Eltern bezahlen ja deshalb Geld, damit ihre Kinder von Lehrern unterrichtet werden deren Pflichtbewusstsein nicht beim Kassieren der Bezüge aufhört.

Daher gibt es große Unterschiede im gesamten Schulablauf ob du in einer staatlichen oder privaten Schule arbeitest.

Verdienst, Arbeitskonditionen und Voraussetzungen

Wahrscheinlich schafft der Verdienst die größte Hürde in Sachen Respekt. Es ist unfassbar, wie viele Farangs, die als Lehrer in einer Thaischule arbeiten glauben, dass die Thais weniger verdienen als er oder sie selbst.

Im Durchschnitt würde ich sagen, dass die Ausländischen Lehrer ca. die Hälfte verdienen von dem was die Thailändischen Lehrer verdienen.

Das Verdienstspektrum für Ausländer ist 25 000 bis 40 000 Baht, also grob zwischen 700 und 1 100 Euro. Oftmals auch nur 10 Monatsgehälter anstatt 12. Dann hast du Grundsätzlich keine Krankenversicherung und bei den meisten Schulen auch keine Bezahlung im Fall des Falles 😉. Als Lehrer hat man meist eine 5 Tage / 40 Stunden Woche, wobei die aktive Unterrichtszeit meistens 20 Stunden pro Woche ist. Trotzdem ist Anwesenheitspflicht von ca 7:00 bis ca. 16:30. Variiert natürlich von Schule zu Schule. Aber es ist ziemlich gängig, dass spätestens um 8 die Nationalflagge geheißt und die Hymne geträllert wird.

Nicht englische Muttersprachler benötigen einen TOEIC Test für die Arbeitserlaubnis ebenso wie ein Tefl (Teach English as Foreign Language) Zertifikat. Allgemein dann ein polizeiliches Führungszeugnis, Gesundheitscheck, Studiennachweis und Bachelor Degree irgendeines Studiums (braucht nicht Englisch oder Lehramt sein).

Wie kommt man zu einer Stellung als Lehrer in Thailand?

Es gibt zwei Wege: Entweder man fragt direkt bei den Schulen an oder man geht zu einer Agentur. Viele Schulen stellen aber nicht direkt an, sondern „mieten“ Lehrer von Agenturen – also Leiharbeiter.

Die beste Website um Jobs als Lehrer in Thailand zu finden ist in meinen Augen:

https://www.ajarn.com/

Viele Agenturen aber auch einzelne Schulen posten auf dieser Website. Leider, und darüber muss man sich im klaren sein, suchen die meisten nach „NETs“, also nach Native English Teachers. 

Ich persönlich habe meinen Tefl Kust bei SeeTEFL gemacht und habe auch danach für Seetefl als Leiharbeiter gearbeitet.

Auch würde ich jedem empfehlen den Tefl Kurs in Thailand zu machen. Der Vorteil ist, dass alle Tefl-Schulen auch Agenturen sind und meistens eine gute Reputation als Agentur haben und somit hast du einen extremen Vorteil bei der Jobsuche.

Das wird dich auch interessieren:

Lebenshaltungskosten in Thailand – Chiang M... Immer wieder bekomme ich Fragen, wie teuer das Leben in Thailand tatsächlich ist. Das tatsächlich beruht auf darauf, dass es so viele YouTube Videos gibt über: Lebenshaltungskosten oder wie teuer Thailand ist usw. Manch...
Kommentare und Regeln zu meinem Thailand Bl... Ich freue mich natürlich über Kommentare und beantworte auch die so gut es geht alle. Denn die meisten meiner Blogleser und YouTube Abonnementen sind echt coole Leute und bei den Kommentaren merkt man auch dass die meist...
Visaverlängerung in Chiang Mai – Thai... Wer in Chiang Mai sein Visum verlängern möchte muss sich auf eine lange Zeit in der Warteschlange vorbereiten.  Seit geraumer Zeit hat die Immigration in Chiang Mai beschlossen, zumindest beim Arbeitsvisum, nur noch 6...
Sieben Jahre in Thailand Unglaublich am 18. Oktober vor sieben Jahren bin ich in Phuket gelandet. Seit damals hat sich das Landleben komplett verändert. Man kann sagen Nord-Ostthailand hat einen Wandel vom Mittelalter in die 1950er Jahre vollzog...

2 Antworten auf Englisch-Lehrer in Thailand

  • Wenn Sie ein Visum beantragen, wird es immer schwieriger, ein Lehrervisum zu erhalten, denn:

    a) Es gibt schon zu viele Lehrer
    b) Die thailändische Regierung trifft immer strengere Regeln

    • Hallo Charly!
      Ich weiß, das ist leider scheinbar der Trend auf der ganzen Welt. Keiner will mehr Ausländer einreisen lassen. Wir Menschen sind schon eine gestörte Spezies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute