Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Kommentare und Regeln zu meinem Thailand Blog

Ich freue mich natürlich über Kommentare und beantworte auch die so gut es geht alle. Denn die meisten meiner Blogleser und YouTube Abonnementen sind echt coole Leute und bei den Kommentaren merkt man auch dass die meisten sich auch tatsächliche Gedanken über das Leben machen und sich selbstverantwortlich und ernsthaft damit auseinander setzten.

Und dass nicht jeder die gleiche Meinung hat wie ich ist für mich ein Wichtiger Bestandteil von Kommunikation.

Das macht ja ein Gespräch oder Kommunikation erst interessant. Leider gibt es oft Menschen, die wenn sie ihre Meinung kundtun, dies nicht können ohne dabei den oder die Menschen mit anderer Meinung zu beleidigen, degradieren oder persönlich, rassistisch oder kulturell entwerten zu versuchen.

Dazu hat man schon vor Jahren den Begriff der „Netiquette“ eingeführt. Deren oberster Grundsatz es ist, nie zu vergessen, dass auf der anderen Seite ein „Mensch“ sitzt.

Daneben gibt es noch sehr viele andere Benimm Regeln und Normen. Aber es obliegt dem Betreiber eines Blogs oder sonstigen Kommunikationssystems im Netz seine eigene Netiquette vorzugeben und Art und Ausmaß zu bestimmen und Verstöße zu sanktionieren.

Prinzipiell finde ich es persönlich gut, wenn man seine Meinung so äußern kann wie man möchte auch wenn es jemand anderen dabei persönlich trifft und vielleicht auch kränkt. Und auch mit der politischen Korrektheit stimme ich nicht immer überein.

Allerdings gibt es beim Kommentieren trotzdem Regeln auf meinem Blog oder YouTube Channel an die man sich halten muss, ansonsten werden diese Kommentare kommentarlos gelöscht.

Regeln zum Kommentieren auf meinem Blog oder YouTube Channel:

Keine Diskriminierung aufgrund von geistigen Merkmalen, Eigenschaften oder Behinderungen, körperlichen Merkmalen, Eigenschaften oder Behinderungen, Geschlecht, Rasse, Kultur, Hautfarbe, Volkszugehörigkeit, Gruppenzugehörigkeit.

 

Wenn ein Kommentar für mich offensichtlich gegen eine dieser Regeln verstößt wird er einfach gelöscht.

Religion habe ich bewusst ausgelassen, da ja die Minorität der Religionen die ich kenne alle Menschen, die nicht dieser Religion angehören, diskriminieren (Christen, Moslems, Juden,…). Und bei einer Religion die in sich schon diskriminierend ist, sag mir meine Logik, dass es für diese Religion auch nur Diskriminierung geben kann und sonst nichts.

Dennoch heißt das nicht, dass man deshalb beleidigende, persönlich abwertende oder unhöfliche Kommentare abgeben kann.

Das wird dich auch interessieren:

Englisch-Lehrer in Thailand Das erste das mir zu „Arbeiten als Englisch-Lehrer in Thailand“ einfällt ist: EXTREM. Wobei wahrscheinlich eine Lehrerfahrung in Deutschland oder Österreich auch extrem sein kann. Als Beilage ist eine Sache sehr interes...
Lebenshaltungskosten in Thailand – Chiang M... Immer wieder bekomme ich Fragen, wie teuer das Leben in Thailand tatsächlich ist. Das tatsächlich beruht auf darauf, dass es so viele YouTube Videos gibt über: Lebenshaltungskosten oder wie teuer Thailand ist usw. Manch...
Visaverlängerung in Chiang Mai – Thai... Wer in Chiang Mai sein Visum verlängern möchte muss sich auf eine lange Zeit in der Warteschlange vorbereiten.  Seit geraumer Zeit hat die Immigration in Chiang Mai beschlossen, zumindest beim Arbeitsvisum, nur noch 6...
Sieben Jahre in Thailand Unglaublich am 18. Oktober vor sieben Jahren bin ich in Phuket gelandet. Seit damals hat sich das Landleben komplett verändert. Man kann sagen Nord-Ostthailand hat einen Wandel vom Mittelalter in die 1950er Jahre vollzog...

8 Antworten auf Kommentare und Regeln zu meinem Thailand Blog

  • Hallo lieber Traveller!
    Da bist Du ja wieder und direkt mit einer guten Verlautbarung. Klasse geschrieben und das Video dazu ist mehr als nur aussagekräftig.
    Traurig, das man überhaupt dazu etwas schreiben bzw. in einem Video festhalten muss.
    Es ist tatsächlich für so manchen kaum möglich, sich vernünftig zu artikulieren, klar, in der Anonymität des Netzes sind Kommentare, die nichts mehr mit einer Netiquette zu tun haben, schon an der Tagesordnung. Die Anonymität fördert die Feigheit solcher Leute.

    Sie haben recht, nichts gegen Meinungsäußerungen, aber „Idiot“ oder noch derbere Bezeichnungen zeugen vom Verfasser auf einen sehr geringen Intellekt, das ist wenigstens meine Meinung dazu.

    Ich bin sehr gespannt auf neue Videos und Kommentare von Ihnen, Sie hatten ja wieder etwas pausiert, ist ja auch okay, in Deutschland sagen wir: „Gut Ding will Weile haben.“ Sie verfolgen Ihre Interessen und das braucht ja auch Zeit.
    Oder halten Sie sich mittlerweile zu lange am „Mark-Burger-Stand“ auf…lach?! Das war übrigens ein recht schöner Clip und gut dazu geschrieben und erzählt.
    Ich wünsche Ihnen alles Gute und ja, ich bin ja mal gespannt, wann es vielleicht einmal heißt: Mein neues (altes) Leben in Österreich.
    Man weiß ja nie.
    -Hans Gburek-

  • Hallo lieber @traveller!

    Nochmals der Hans, ich hatte es ganz vergessen:
    Ich hatte Ihnen ja „angedroht“ mir nach Ihren schönen Aufsätzen hier im Blog auch Ihre Videos anzuschauen, und zwar alle.
    Ja, ich habe es tatsächlich geschafft und war wirklich gut unterhalten. Die teilweise blödsinnigen Kommentare unter den Clips braucht man nicht sonderlich zu werten, da die durchaus guten und positiven auf jeden Fall überwiegen.

    Ich hatte das Gefühl und die Idee, mehr aus allem zu machen und habe mich tatsächlich mit dem Gedanken getragen, alles herunterzuladen, zusammen zu schneiden und eine tolle Doku daraus zu machen.

    Habe aber dann gemerkt, dass meine Gedanken mit meinem Tennessee Whisky wohl durchgingen. Als gemütlicher Genusstrinker mit einigen Schokoriegeln passte das alles gut zu Ihren Clips. „Daumen nach oben“, „Daumen nach oben“, „Daumen nach oben“.
    -Hans-

    • Ja Hans! Tennessee Whisky! Mann, das ist ein Stichwort. Leider ist Bourbon in Thailand ziemliche Mangelware.
      Die Art und Weise beim Kommentieren hat sich aber eh verbessert in den letzten Jahren. Vor 5 Jahren noch war es oft schwierig überhaupt zu verstehen was der Kommentar aussagen will. Da hatte ich oft das Gefühl, dass der Kommentator wahrscheinlich niemals eine Schule von innen gesehen hatte. Aber auch damals wie heute war es die Minorität die unqualifizierte Aussagen machte.
      Danke übrigens für deine netten Kommentare und Alles Gute.

  • Hallo Helmut,
    verfolge seit Jahren deine YouTube Videos und muss dir nun mal meine Anerkennung und Respekt für deine Beiträge und Lebensweise ausprechen.
    Ich bin 1990 das erste mal auf Phuket und Ko Samui gewesen.
    Das war Lebensverändernd.
    Gruss frank lamboy

    • Hallo Frank,
      danke für deinen anerkennenden Kommentar. Freut mich sehr, dass es dir gefällt.
      Alles Gute
      traveller

  • Hallo Helmut,
    mit wachsendem Interesse verfolge ich deine Beiträge. Deine offene Art zu erzählen ist immer so belebend und erfrischend. Du must dich wirklich frei fühlen in deinem „neuen“ Leben!
    Ein einfaches Leben ist es ja nicht. Aber ich glaube das du sehr viel intensiver lebst, als wir hier in Deutschland. Ich bin selber viel in Asien gereist, meist beruflich und kenne Thailand auch aus vielen Urlaubsreisen. Irgendwie sind die Menschen dort freundlicher und offener. Das gibt einfach eine bessere Atmosphäre. Leider scheint das Lächeln der Thais langsam zu verschwinden.
    Ich freue mich schon auf das nächste Video.
    Alles Gute
    Peter

    • Hallo Peter,
      frei fühle ich mich nicht so ganz – aber das hat nichts mit Thailand zu tun und ist eher auf meine Person zurückzuführen. Intensiver gelebt habe ich wahrscheinlich mein ganzes Leben. Das hat vielleicht mit der persönlichen Einstellung zu tun. Jemand der im „ja, ja“ Modus durch die Welt geht nimmt halt weniger wahr als jemand der im „was geht ab und was passiert um mich herum“ Modus am Leben teilnimmt.
      Was man aber wirklich über Thailand sagen kann ist, dass hier tatsächlich vieles mehr im „easy going“ Modus ist – sofern es sich nicht um eine Visa- oder Arbeitsangelegenheit handelt.
      Danke für den netten Kommentar und

      Alles Gute

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute