Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Loi Krathong

Das Loi Krathong Fest wird in ganz Thailand gefeiert. Es wird am Tag des Vollmondes im 12. Monat des Thailändischen Mondkalenders gefeiert. In 2017 ist dies der 3. November. Allerdings lieben es die Thais zu feiern daher wird es in vielen Regionen vom 2. – 4. November 2017 gefeiert.

Es ranken sich unzählige Mythen um die Bedeutung von Loi Krathong. Wenn du 10 Thailänder frägst über die Bedeutung bekommst du wahrscheinlich auch 10 verschiedene Antworten. Der einzige Konsens beruht darauf, dass es in Sukhothai seinen Ursprung genommen haben soll und man mit einem kleinen geschmückten Floß aus Bananenblättern, Blumen, Kerzen und Räucherstäbchen negatives von sich zu Wasser lässt und sich dann alles zum Guten wenden wird. Dabei wird irgendein „Flussgott“ angebetet.

Gefeiert wird das Fest von der größten Stadt Bangkok bis ins kleinste Dorf in den Provinzen.

Loi Krathong das lieblichste Fest in Thailand

Der Grund dafür ist, dass in Thailand die meisten Feste in Saus und Braus unter Alkohol, Amphetamindrogen und leider auch sehr oft im Beisein von Gewalt und Brutalität gefeiert wird. Das Loi Krathong Fest ist hingegen ein Fest der Besinnlichkeit und des Friedens. Die Menschen lassen hoffnungsvoll ein kleines Flößchen zu Wasser und beten dabei.

Natürlich hat auch beim Loi Krathong Fest der Kommerz Einzug gehalten aber ein einem wirklich sehr annehmbaren und geringem Maße. In vielen Gegenden lässt man auch kleine Heißluftlaternen steigen was eigentlich mit der Idee des Flussgottes ein wenig im Widerspruch steht.

Mich persönlich erinnert es irgendwie an Weihnachten, es vermittelt mir so ein Gefühl vom Fest der Liebe.

Eine Antwort auf Loi Krathong

  • Lieber Helmut, ich habe dir heute schon geschrieben, vergessen aber dich um Rat zu folgendem Thema bitten:
    Ich bin glücklich mit einer Thailaänderin zusammen, 2016 kennengelernt als sie Abiturientin in Buntharik Hochschule war, danach war sie Thai verheiratet, in Dezember 2019 habe ich zufällig Kontakt gehabt, sie ist getrennt, alleine, arbeitet und studiert.
    Kurz und Gut wir fanden zu einander und leben jetzt in Ayatthuya zusammen. Sie hat aber große Sorge mit der Familie, wir sind nicht (Thai) verheiratet, sie hat nichts und niemanden von ihrem Zusammensein mir mir erzählt.
    Wie soll ich mich stellen? Was kommt auf mich zu?
    Muss ich mit Kosten rechnen? Muss ich 15.000 Euro ein Familien Fest zum Heiraten ausgeben, muss ich überhaupt heiraten (hm, bin schon zweimal in Deutschland geschieden)?
    Warst du verheiratet, wie: just Thai (Issan) und/oder auch amtlich?
    Kannst du mir mit einem Rat helfen, oder Hinweis geben.
    Schöne Grüße aus der Wohnung (Corona) in Ayatthuya
    Dein Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute