Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Nordthailand versus Nordost-Thailand (Isaan)

Ich habe fast fünf Jahre in Nordost Thailand dem Isaan verbracht und etwas mehr als ein Jahr in Nord-Thailand. Und vor 4 Monaten bin ich vom Isan endgültig weg und nach Nord-Thailand gegangen. Die Unterschiede zwischen Nordost Thailand, dem Isan und Nord-Thailand sind so extrem, dass du auch glauben könntest in einem anderen Land zu sein.

Was ist der Unterschied zwischen Nord-Thailand und Nordost Thailand?

1. Der gewaltigste Unterschied ist auf alle Fälle der Umgang mit Ausländern.

Der wohl größte Unterschied ist, dass Ausländer in Nord-Thailand als Menschen akzeptiert werden. Während in Nordost-Thailand andere Menschen eher als eine Sache betrachtet werden. Wenn eine Sache für irgendetwas von Vorteil ist, dann mag man diese Sache und wenn nicht wirft man diese Sache eben weg.

2. Unterkünfte und Hotels sind ein weiterer Unterschied der zwangsmäßig positiv in Nord-Thailand auffällt,

während man im Isaan etwas stilvolles nur sehr schwer findet. Prinzipiell sieht es in Nordost-Thailand so aus, dass einfach ein paar Betonwürfel mit 3 mal 3 Metern irgendwo hingeworfen werden und dann wird das ganze „Resort“ genannt. Im Vergleich dazu sieht ein Wartehäuschen an der Bushaltestelle dagegen direkt romantisch aus.

3. Ein weiterer riesiger Unterschied zwischen Nord-Thailand und Nordost-Thailand sind die Ausländer.

Ich habe es schon einmal in einem Blogpost erwähnt, dass die meisten Ausländer im Isan (nicht alle) glauben, sie hätten eine „Pretty Woman Story“ mit ihrer Angetrauten und bilden sich darauf auch megamäßig etwas ein.

So ein ganz typischer Spruch von den Ausländern im Isaan ist:

„Meine ist anders!“

Alleine diese Aussage impliziert ja schon so einiges!

Gemeint ist damit meist folgendes:

„Meine Frau ist nicht so eine abgewichste Schlampe aus der Bar wie die der anderen!“

Und das Lustige daran ist, dass fast jeder das gleiche denkt. Mit der Betonung auf fast, denn natürlich gibt es auch Ausländer im Isaan – in Nordost-Thailand die eine Beziehung mit einer Frau haben, die ihren Körper vorher nicht verkauft hat.

In Nordthailand habe ich bis jetzt jede Menge Ausländer kennengelernt, aber noch keinen aus eben so einer Richtung.

Das heißt zumindest, dass der Anteil der hirnlosen Sextouristen auf alle Fälle kleiner ist. Die Ausländer die ich in Nordthailand bisher kennen gelernt habe sind im Schnitt keine Pensionisten, sondern welche die halt irgendwo ganz normal arbeiten oder irgendein Business machen.

4. Natur und Umwelt ist auch absolut nicht das Gleiche:

Nordost-Thailand ist im Prinzip eine Ebene mit Ausnahme der Provinz Loei und dem oberen Ende der Provinz Chaiyaphum. Es gibt zwar hie und da einmal Berge aber im Großen kann man den Isan als eine riesige Öde bezeichnen. Dementsprechend öde sind auch die Gebäude, die Menschen und deren Gehirne. Ein Isaneingeborener zum Beispiel denkt, dass er ein professioneller Maurer ist, weil er einen Ziegel irgendwie auf einen anderen setzen kann. Wenn einer die rechte Maustaste drücken kann, dann hält er sich bereits für einen Ingenieur, Architekt und Designer.

Was die Bewohner des Isaans für eine tolle architektonische bauliche Ausnahme halten ist im Prinzip eine begehbare Schuhschachtel. Im Optischen wie auch im Qualitativen.

Nordthailand ist komplett anders. Der Isaan als solches kann ja nix dafür, dass er flach und einfach eine Einöde ist aber in Nordthailand gibt es halt wirklich schöne Landschaften, tolle und beeindruckende Berge und imposante Wasserfälle. Auch die Bauweise der Häuser, Dörfer und Städte ist komplett anders und viel stilvoller.

Das dürfte wahrscheinlich damit zu tun haben, dass in Nord-Thailand Ausländer schon sein ein paar hundert Jahren akzeptiert und auch integriert sind und die Nordthailänder das Wissen und den Fortschritt der „westlichen“ Menschen „akzeptiert“ und auch angenommen haben.

Deshalb sieht man in Nordthailand oft alte Häuser, die einen europäischen oder amerikanischen Touch haben. Auch viele christliche Kirchen fallen hier auf. Ganz besonders in Chiang Rai sind mir sehr viele Kirchen und auch viele Chinesen aufgefallen.

In Nord-Thailand gibt es Kultur und Tradition. Im Isaan kann man den Begriff „Kultur“ durchaus vernachlässigen bzw. am besten überhaupt weglassen oder gleich ganz vergessen.

Ich dachte immer mein thailändisch wäre nicht gut genug um eine Konversation zu führen die über dem Niveau der Bildzeitung liegt (für Österreicher die Krone). Aber das stimmt gar nicht, denn im Nordthailand geht das, weil die Menschen hier anders, geistig offener sind. Zum Beispiel in Phrae gibt es viele Thailändische Touristen. Vor ein paar Tagen habe ich mich mit zwei Touristen aus Bangkok unterhalten – davon konnte eine sogar etwas Deutsch – über Politik in Europa. Die wusste sogar, dass es in Europa Länder mit sozialer Verantwortung gibt. Da suchst du aber im Isaan vergeblich, wenn du dich da mit jemanden über europäische Politik unterhalten möchtest.
Und durch all das ist der Bildungsstand in Nordthailand wesentlich – Ich glaube sogar – um ein vielfaches höher als im Isan.

Deshalb gibt es in Nord-Thailand auch Tourismus ohne Sex. Weil Nord-Thailand einfach schöne Landschaften und auch zivilisierte Leute hat.

Also Fazit:

Im Isaan sind die Leute hirnmäßig auf dem Niveau eines Hundes und in Nord-Thailand sind sie zwar nicht so gebildet wie in Europa, aber doch soweit ok.

Das wird dich auch interessieren:

Good bye Nong Bua Lamphu – Hallo Phra... Nachdem ich die Schn… wirklich voll habe vom Isaan bin ich am Donnerstag dem 09. März 2017 nach Phrae aufgebrochen. Zwar gibt es noch immer Dinge in Nong Bua Lamphu an denen mein Herz hängt, aber die Frustration über die...
Mein Leben in Thailand nach 6 Jahren Ich versuche hier einmal eine Art Landkarte über das Leben und die Kultur in Thailand zu zeichnen. Wie jedes Land hat auch Thailand regionale Unterschiede in Bezug auf Kultur und Lebensart. Und je nachdem in welcher Regi...
Lebenshaltungskosten in Thailand – Chiang M... Immer wieder bekomme ich Fragen, wie teuer das Leben in Thailand tatsächlich ist. Das tatsächlich beruht auf darauf, dass es so viele YouTube Videos gibt über: Lebenshaltungskosten oder wie teuer Thailand ist usw. Manch...
Traditioneller Nord-Thailändischer Folklore... Vor einem Monat (also zwischen den Neujahrszeiten) fand ein wirklich traditions Fest ein echt cooler Markt am Stadtrand von Chiang Mai statt. Eigentlich war es eher eine Freilichtmuseums Schau bei der man dann Güter und ...

5 Antworten auf Nordthailand versus Nordost-Thailand (Isaan)

  • Hallo Traveller!

    Ich wurde auf eines der Videos auf Youtube aufmerksam gemacht, welches mir einer meiner Freunde auf Facebook geschickt hatte. Da schaute ich mir einige andere Videos auf Ihrem Youtube-Kanal an und die gefielen mir recht gut. So wie der Bericht von dem Motorrad-Unfall oder das Leben als Farmer zum Beispiel. Nur um einige davon zu nennen.

    Aber nun zu mir: Mich zog es nach Thailand das erste Mal im Jahr 2008 und das seitdem (bis 2012 natürlich, obwohl noch 2014 und die letzte Reise so um den Jahreswechsel 2015/2016 herum war) jährlich, wobei ich auch in andere Ländern Asiens gereist bin. Es führte mich schon in etlichen Gegenden Thailands. Z. bsp. war ich schon ein paar Mal in Nordthailand (was mir auch landschaftlich gut gefällt) sowie in Zentral- (Ob Bang Saphan Noi dazugehört oder ob es schon der Süden Thailands ist, kann ich nicht so genau sagen.) und Südthailand (Nicht nur in Phuket war ich, sondern auch in Satun und Hat Yai, wobei da war ich auch schon paarmal dort). Den Isaan bereiste ich aber das erste Mal (welch eine Ironie) kurz vor Silvester 2015. Da ging es nach Khon Kaen, wo ich ein paar Tage blieb.

    Um auf den Bericht zurückzukommen (Ich habe ebenfalls das Video dazu angesehen sowie die „dazugehörigen“ Videos über die Mentalität der hiesigen Eingeborenen äh Psychopathen im Isaan und die thailändische Vergangenheit), sagte mir ein in Chiang Mai lebender Expat, dass er ebenfalls diese Feststellung machte (Während die Thais hier in Chiang Mai (oder überhaupt in Nordthailand) freundlich sind (und da meinte er wirklich freundlich), so schauen die Thais im Isaan, wie sie an Geld kommen (Wenn es von einem Farang kommt, dann erst recht!) Und genauso machte ich auch eben dort Erfahrungen und zwar positive, abgesehen von der Schweinekälte *lach*. Ich wurde mal von einem Thai vor einer Frau gewarnt, die angeblich mit einem Moped Handtaschen (was halt Frau oder auch ein Mann so mit sich trägt) beim vorbeifahren stiehlt. Genauso wurde ich mal von einem Thai (Nein, es handelte sich nicht um ein Taxi, sondern um einen jungen Mann, der ein kleines Cafehaus betrieb), der sich die Zeit nahm und mich zum Hotel fuhr, dass 10 Kilometer ausserhalb von Chiang Mai lag und er verlangte bzw. wollte auch kein Geld von mir haben. (Ich wollte Ihm trotzdem 500 Baht als Bezingeld geben, da es sich eigentlich des Anstandes wegen gebühren würde)
    Um wirklich diese Mentalitätsunterschiede festzustellen, sollte ich wohl öfters in den Isaan reisen und eventuell auch dort ein längere Zeit „leben“. :-/

    Sorry dass daraus ein Roman geworden ist. Aber ich kann oft nicht anders, wenn ich was schreibe. Das bin nunmal ich. 🙂
    Wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute in der „neuen“ Heimat Nordthailand und auf dass Sie den Isaan und all das Negative, was da Ihnen passiert ist, hinter sich lassen und nach vorne schauen. 🙂
    Schöne Grüße aus dem Triestingtal in Niederösterreich

    Gerhard

    • Hallo Gerhard,
      dankeschön für den coolen Kommentar und die netten Wünsche.
      Ich freue mich über deinen „Roman“, der sagt ja schon einiges von deinen Erfahrungen die du beim Reisen machst aus. Super!

  • Du bist ein netter Typ, Deine Video sind teilweise sensationell, dennoch nervt mich Deine permanente Meckerei über den Isaan. Anscheinend hast Du dort wirklich schlechte Erfahrungen gemacht. Das tut mir für Dich persönlich sehr leid.

    Dennoch mache weiter so. Du machst uns Farangs in Thailand sehr glücklich.

    Also, nichts für ungut und bis demnächst auf Deinem Kanal.

    • Heide, ich meckere nicht über den Isan – Ich erkläre ihn (aber das ist auch bereits Vergangenheit)!
      Nix für ungut 555

  • Hallo Helmut, du bist echt ne coole Type. Deine Videos habe ich alle gesehen und ich denke da steckt schon ne Menge Lebenserfahrung von Dir drin. Ich wünche mir, das du weiter forschst was Du über Thais und Thailand so berichten kannst. Vergesse bitte nicht, die positiven Seiten zu sehen. Schreibe oder erzähle alles was Du denkst und was Du fühlst. Es klingt alles sehr autentisch und ich bin begeistert von Deinem offenen Stil. Also weiter so! In mir hast Di eien Fan gefunden. Übrigens teile ich Deine Erfahrung mit den Psychopathen, …. ich denke es rührt daher, das der Isaan wirklich ne ziemliche Einöde war udninnWirklichkeit noch ist!,, und es letzteendlich Selbsthilfe ist, wenn dort rein kommerziell versucht wird, aus jedem Ereignis Moneyorientiert einen Erfolg herbei zu sehnen. Kurzum, der Isaan versucht vermutlich nur mit dem thailändischen Kommerz der anderen Thai-Regionen mitzuhalten und im Zweifelsfall ist auch jedes Mittel recht, zur Not auch die eigene Tochter zu verkaufen, wenn es sich lohnt. Kurzum, ich denke jede Verhaltensweise hat eine Wurzel. Des Pudels Kern, und den sollte man versuchen zu entdecken. Ich denke, das dem Isaan nix anderes übrigt bleibt das zu verkaufen und damit Commerz zu machen von dem was Sie haben. Ich sehenes mal aus tein marketingtechnischer Sichtweise. Und das ist halt relativ wenig, im Zweifelfall die eigene Haut die zum Markt getragen wird. Auf jeden Fall halte ich Dich für einen coolen Typ und würde gerne mal mit Dir einen Happen Essen gehen, wenn ich im Winter 2018/19 nach Thailand reise. Ich denke wir finden ein tiefes Gespräch und vielleicht auch völlig neue Erkenntnisse und Begründungen.
    Bedenke, alles hat eine Wurzel, alles! Und das gilt es zu entdecken. Wer die Wurzel des Übels kennt (es ist ja nicht unbedingt Übel…) der ist der Lösung nahe! LG Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute