Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Sieben Jahre in Thailand

Unglaublich am 18. Oktober vor sieben Jahren bin ich in Phuket gelandet. Seit damals hat sich das Landleben komplett verändert. Man kann sagen Nord-Ostthailand hat einen Wandel vom Mittelalter in die 1950er Jahre vollzogen.

Für Europäer ist der Standard der 50er Jahre noch immer ein unglaublich niedriger Standard aber so eine Entwicklung mitzuerleben ist schon beeindruckend. Aber:

  • Wie empfindet man Thailand nach 7 Jahren?
  • Was hat sich verändert?
  • Ist alles nur Friede, Freude, Eierkuchen?
  • Was sind die Vorteile in Thailand oder überhaupt im Ausland zu leben – was die Nachteile?

Nach sieben Jahren in einem Land wäre man ja nicht normal wenn man noch immer das gleiche darüber denkt. Weil kein Land nach sieben Jahren das gleiche ist.

Das ist mit Deutschland genauso. Heute denken die Menschen in Deutschland auch anders über Deutschland als vor sieben Jahren.

Aber was hat sich in Thailand verändert?

Objektiv hat sich sicherlich die Infrastruktur verbessert. Die Straßen sind heute um ein vielfaches besser als vor 7 Jahren. Die Internetversorgung ist fast schon auf europäischem Standard. Mobilfunk war in Thailand eh immer schon besser als in Deutschland und deshalb ist auch mobiles Internet in ganz Thailand ziemlich gut.

Die Veränderungen waren hier wirklich rasend schnell. Das Mindesteinkommen ist um das Drei- bis Vierfache gestiegen. Dadurch sehen auch die Dörfer mittlerweile ganz anders aus. Man sieht viele neue und vor allem verhältnismäßig schöne Häuser. Noch vor 7 Jahren haben die Leute im Isaan meist für 50 000 Baht gebaut während heute die gleichen Leute ein Haus um 500 000 Baht bauen. Mercedes oder CUVs sind beliebte Statussymbole. Davon sieht man auch einige im Isaan.

Was für Ausländer gut ist: Es gibt in den meisten größeren Dörfern Kaffeehäuser wo man guten Kaffee bekommt. Das gab es vor 7 Jahren noch nicht. Da war das nächste Kaffeehaus in der nähesten Richtung 25 km von mir entfernt.

Subjektiv hat sich in Thailand natürlich auch einiges verändert.

Beispiel Kaffeehaus: Dadurch dass die Leute heute in ein Kaffeehaus mit Klimaanlage gehen hat sich das ganze Sozialverhalten komplett verändert. Der Isaan hat sich von einer Kultur wo früher junge Leute im Feld gesessen sind und Schnaps getrunken haben zu einer Kultur in der junge Menschen einen Kaffee oder Smoothe im Kaffeehaus trinken.

Was man aber leider auch ohne Zweifel sagen kann ist: Mit dem Anstieg des Einkommens sinkt die Zufriedenheit und Freundlichkeit.

Und für Ausländer haben sich die Visabestimmungen ziemlich stark verändert, dass man sagen kann, dass es mittlerweile eine ziemliche Schikane ist.

Die größten Veränderungen betreffen wohl die eigene Person selbst.

Angefangen bei den persönlichen Veränderungen an sich selbst bis zu den Enttäuschungen. Die meisten Enttäuschungen sollten in einem zivilisierten Land normalerweise auf den eigenen falschen Vorstellungen beruhen. In Thailand kann es sein, dass der Großteil der Enttäuschungen nicht darauf beruht, dass man sich selbst getäuscht hat, sondern dass man von anderen Menschen absichtlich und vorsätzlich getäuscht wurde.

Was sind die Vor – und Nachteile

Ein sicherlich riesiger Vorteil ist, dass man eine Menge internationaler Menschen trifft die echt coole Sachen gemacht haben in Ihrem Leben.

Aber man wird auch mit einer sehr heterogenen sozialen Kompetenz konfrontiert wenn man im Ausland lebt. Es ist extrem interessant welche Leute man so kennenlernt.

Ein sicher nicht von der Hand zu weisender Nachteil in Thailand die Medizinische Versorgung. Wenn man in Thailand lebt hat man vor allem durch die fehlende Rechtsstaatlichkeit oftmals unangenehme Erfahrungen. Und das nationalsozialistische Gedankengut der Regierung degradiert die Ausländer hier zu Menschen besten falls der 3. Klasse.

Trotzdem kann man sagen, das Leben in Thailand hier ist irgendwie einfacher und unbeschwerter.

Das wird dich auch interessieren:

Englisch-Lehrer in Thailand Das erste das mir zu „Arbeiten als Englisch-Lehrer in Thailand“ einfällt ist: EXTREM. Wobei wahrscheinlich eine Lehrerfahrung in Deutschland oder Österreich auch extrem sein kann. Als Beilage ist eine Sache sehr interes...
Lebenshaltungskosten in Thailand – Chiang M... Immer wieder bekomme ich Fragen, wie teuer das Leben in Thailand tatsächlich ist. Das tatsächlich beruht auf darauf, dass es so viele YouTube Videos gibt über: Lebenshaltungskosten oder wie teuer Thailand ist usw. Manch...
Kommentare und Regeln zu meinem Thailand Bl... Ich freue mich natürlich über Kommentare und beantworte auch die so gut es geht alle. Denn die meisten meiner Blogleser und YouTube Abonnementen sind echt coole Leute und bei den Kommentaren merkt man auch dass die meist...
Visaverlängerung in Chiang Mai – Thai... Wer in Chiang Mai sein Visum verlängern möchte muss sich auf eine lange Zeit in der Warteschlange vorbereiten.  Seit geraumer Zeit hat die Immigration in Chiang Mai beschlossen, zumindest beim Arbeitsvisum, nur noch 6...

4 Antworten auf Sieben Jahre in Thailand

  • Gehe 1.Mal nach Thai(Phuket). Schau’s mir mal an. Vielleicht plane ich dann für die Zukunft länger zu bleiben.
    Bin schon in Pension.
    Vielleicht bist du ja aus Kärnten?
    – kam mir jedenfals manchmal so vor!
    Die Berichte haben mir jedenfalls gut gefallen – auch wenn meine Altersklasse
    nicht vorkommt.
    Alles Gute! 一切都好!

    • Hallo Bernd, viel Spaß in Thailand. Deine Altersklasse ist in Phuket auf alle Fälle öfter vertreten. Da wist du dich sicher nicht alleine fühlen.

  • Hallo schöne grüße aus dem Allgäu,

    finde deine Berichte einfach ehrlich frei heraus,Super.

    Meine Frage ,
    Bin seid 3 Jahren mit meiner Thaifrau aus Chiangmai hier in Deutschland zusammen.

    Wir würden gern nach chiangmai gehen und dort leben.

    Was meinst du hat man noch eine Chance dort mit Selbstständigkeit seinen Lebensunterhalt zu bestreiten?

    Haus,Auto und Moped sind vorhanden.

    Hast du gute Tipps was gut läuft als Ferang?

    Wie tust du dein Lebensunterhalt bestreiten?

    Würde mich über eine Antwort von Dir sehr freuen .

    Servus Frank

    • Hallo Frank,

      Das kommt ganz darauf an was du machen möchtest. Thailand ist nicht wie Deutschland. Thailand ist ganz einfach Nationalsozialistisch ähnlich wie Deutschland in den 30er Jahren. In Chiang Mai gibt es zwar einige Ausländer die ein gutes Business haben aber einfach ist das nicht. Aber deine Frau kann ja hier ein Geschäft machen und halt für 2 Leute verdienen. Und du musst halt ein Hobby finden, sonst wird dir eventuell langweilig. Aber es ist schwer für mich dir eine konkrete Antwort zu geben, weil ich ja keine Ahnung habe welche Qualifikationen du hast die in Thailand eventuell benötigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute