Ich bin jetzt einmal wo anders!

Videos | Foto-Alben | facebook   youtube

Verschwörungstheorien und meine Meinung

Grundsätzlich habe ich kein Problem mit Menschen, die anders denken, etwas anderes glauben und für eine Sache einstehen, für die ich nicht einstehen würde. 

Warum ich aber sage, dass ich keinen Kontakt zu Verschwörungstheoretikern möchte ist, weil diese Menschen hauptsächlich negativ sind. Für die geht es nicht darum ob etwas tatsächlich wahr ist oder eine Lüge ist.

Diese Verschwörungstheoretiker erinnern mich an Penner: Mit 15 habe ich täglich 2 Stunden am Hauptbahnhof in Villach verbracht wegen der Wartezeit von den Zugverbindungen. Damals gab es jede Menge Penner am Hauptbahnhof. Ihr offensichtlicher Hauptlebensinhalt war, saufen und sich gegenseitig zu erklären warum das Leben scheiße ist. Und Schuld daran, warum das Leben scheiße war, war immer die Regierung, geldgeile Firmenchefs, die Wirtschaft, aber auf jeden Fall immer andere Menschen. Und einmal, kann ich mich erinnern, haben mich zwei Penner in ihr Gespräch involvieren wollen. So ein hagerer Typ mit Vollbart und einer Flasche Bier in der Hand dreht sich zu mir und fragt: „Was sagst du denn dazu?“

Und ich habe gesagt: „Glaubst du nicht, dass du den ganzen Tag säufst und am Bahnhof abhängst hat damit zu tun, dass das Leben scheiße ist?“

Aber seine Antwort war, dass er deshalb säuft, weil das Leben scheiße ist. Und schuld war der Vranitzky. Das war damals der Bundeskanzler von Österreich. Also gleich wie heute die Scheuklappen Theoretiker mit der Merkel: Babies die herumheulen: „Der Vranitzky ist schuld“ und heute halt: „Die Merkel ist schuld“.

Der erste Grund warum ich keinen Kontakt zu Verschwörungstheoretikern möchte:

Sie übernehmen keine Verantwortung für ihr Leben. Für alles gibt es immer einen Schuldigen im Außen und sie selbst haben angeblich keinen Einfluss darauf. Sie sind Opfer und das einzige was sie dagegen unternehmen ist so laut wie sie können herumzuschreien wer ihrer Meinung nach alles Schuld ist, an ihren Lebensumständen.

Der zweite Grund ist, dass diese Menschen in ihrem Kern negativ sind.

Sie unterstellen ja immer eine Böse Absicht hinter allem. Niemals eine Gute. Die Merkel lügt angeblich immer, um ihnen zu schaden. Die könnte doch genauso gut lügen, um ihnen zu helfen.

Der dritte Grund ist, dass es in den meisten Fällen scheißegal ist.

Kann es sein, dass manche Theorien von den Scheuklappenträgern stimmen? Ja, davon gehe ich aus. Es ist ein ganz natürlicher Urinstinkt in uns, dass wir vorsätzlich lügen. Deshalb gibt es uns. Ansonsten wären wir schon lange ausgestorben. Dieser Urinstinkt heißt Täuschen und Tarnen! Ohne dem wären wir anderen Raubtieren zum Opfer gefallen und hätten auch selbst keine Beute gemacht. Wir sind niemals auf ein Reh zugelaufen und haben von weitem geschrien: „Ich werde dich schlachten!“. Denn dann wäre es auch schon wieder gelogen, weil dann hätten wir das Reh nicht erlegt weil es weggelaufen wäre. Dem Reh haben wir uns nach außen als Busch verkauft, hinter dem wir uns getarnt haben.

Und weil das normal ist finden wir das überall im Leben. Jede öffentliche Ausschreibung in Österreich ist fake und in Deutschland ist es ähnlich. Was da nach außen kommuniziert wird und wie dann letztendlich die Aufträge vergeben werden hat nichts miteinander zu tun.

Die Katholiken haben einen Storch erfunden, der die Babies bringt!!! Ein Christkind, das Geschenke bringt und einen Osterhasen, der das erste Fahrrad hinter einem Baum versteckt.

Das sind genauso Verschwörungstheorien.

Was für mich allerdings so pervers ist, ist die Tatsache, dass sich Menschen damit befassen, die es gar nichts angeht bzw. es ist das meiste eh bedeutungslos.

Ob der Elvis jetzt doch noch lebt oder nicht ist doch wurscht. Oder der Michael Jackson oder der Adolf.

Ob die Erde rund ist oder flach hat doch keinen Einfluss auf mein Leben. Ich lebe seit ich mich erinnern kann in dem Glauben, dass die Erde rund ist. Und das funktioniert. Wenn die jetzt tatsächlich flach wäre, würde das ja trotzdem keinen Unterschied für mich machen.

Ob die Amerikaner auf dem Mond waren oder nicht hat überhaupt keinen Einfluss auf mein Leben.

Und der vierte Grund warum ich mit Verschwörungstheoretikern nichts zu tun haben möchte ist, weil sie einfach wirklich dumm und hirntot sind.

Es ist ja wissenschaftlich nachgewiesen, dass wir nur das sehen was wir wollen und passen die Realität unserer subjektiven Wirklichkeit an. Damit nehmen wir nur Sachen wahr, die in unser Weltbild passen und unsere subjektive Wirklichkeit bestätigen. Und damit müssen wir uns einfach abfinden. Deshalb wechseln Menschen ja sehr schwer eine Religion, weil diese einfach mit der Muttermilch bereits in deren Weltbild eingebläut wurde.

Trotzdem wohnt aber jedem Menschen der Wille zur freien Entscheidung inne. Und unsere heutigen Scheuklappen Theoretiker sind ja nicht von Scheuklappentheoretikern erzogen worden. Daher sind sie dumm und hirntot in meiner Welt.

Also die flache Erde ist für mich das Paradebeispiel eines Hirntoten. Darauf möchte ich gar nicht eingehen. Und wer sich andauernd um Sachen kümmert, die ihn nichts angehen und obendrein noch negativ ist, der ist in meiner Welt auch dumm, extremst dumm sogar.

Zum Beispiel die Türme die 2001 eingestürzt sind. Da gibt es für mich in meiner Welt keine Berechtigung mich dafür zu interessieren. Ich lebe weder in Amerika noch in Pakistan noch gehöre ich der betreffenden Religion an.

Jetzt gibt es Deutsche die eine Meinung dazu übernehmen. Und wichtig bei der Meinung ist, dass sie auf alle Fälle anders ist als die offizielle. Wurscht was, Hauptsache anders.

Da ist Intelligenz sicher nicht beheimatet.

Da werden hanebüchene Theorien übernommen aufgrund von aus dem Zusammenhang gerissenen aber ins Weltbild passenden „Fakten“ die von sogenannten Experten – denen meistens zwar jegliche Kompetenz fehlt – erzählt werden. Dann wird irgend ein Grund dafür genannt. Z.B. damit die Amis endlich den Bin Laden ermorden können.

Vor 2001 haben die gleichen Scheuklappentheoretiker aber behauptet das der Bin nur ein Phantom eine Erfindung der Amis ist.

Und mittlerweile ist das auch schon wieder alles Wurst, weil der Bin lebt ja irgendwo und das Ganze war wieder nur eine Lüge.

Und diese Menschen, die wissen wie der amerikanische Präsident denkt sind gleichzeitig zu blöd ihren eigenen Hund zu erziehen. Nicht alle, aber viele von ihnen. Die wollen das komplexe System der Welt verstehen, dass noch nicht einmal Gott verstehen würde wenn er noch lebte, verstehen aber noch nicht einmal Ansatzweise was in dem primitiven Gehirn ihres eigenen Hundes vor sich geht.

Und deshalb spreche ich mich gegen die Scheuklappentheoretiker aus. Es ist ein Unterschied zu sagen: „Ich glaube nicht das was mir von der Politik und der Society vorgegaukelt wird.“ Oder ob man sagt, dass die Welt Aliens regiert wird.

Für mich ist das sehr wichtig, dass ich das klar mache, dass mein Wesenskern nichts mit Scheuklappentheoretikern zu tun hat.

Dafür stehe ich mit meinem Namen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer schreibt hier?
Helmut als Mönch

Hallo ich bin Helmut und schreibe diesen Blog.

Ich hoffe dir gefallen meine Beiträge und bringen dich vielleicht zum Lachen oder sind sonst irgendwie interessant für dich.

Wenn es so ist und du möchtest, dass ich bei der nächsten Tasse Kaffee an dich denke, darfst du mich gerne über den PayPal-Spendenlink unten mit einer Spende auf einen (oder wieviel auch immer) Kaffee einladen.

Ich wünsche dir in jedem Fall

Alles Gute